Tag 28 der Tarot-Challenge

Der letzte Tag!

Mit dieser Legung endet die Tarot-Challenge von Mona und ich durfte in den letzten 28 Tagen, ganz unabhängig von dem, was jetzt bei der heutigen Legung herauskommt, sehr viel über mich lernen und wurde durch die Karten wirklich tief zum Nachdenken angeregt und habe ganz viele tolle neue Perspektiven gewonnen.

Wie ich am Anfang dieser Challenge schon erwartet habe, war es mir aber dennoch etwas zu viel. Jeden Tag solche Erkenntnisse und „Offenbarungen“ möchte und muss ich auch auf irgendeiner Ebene verarbeiten und dafür brauche ich mehr als ein paar Stunden bis dann die nächste tiefgehende Frage mit einer spannenden Antwort auf mich wartet.

Aber schauen wir doch mal, was das Tarot sagt, welche Learnings aus diesem Monat für mich mitgenommen habe. Spannender Weise fielen heute drei Karten. Drei! Ich wollte sie wieder zurück stecken, aber es kam der Impuls, dass ich sie lesen soll. Ich habe dann noch mal nachgefragt „Wirklich alle drei Karten?“ und ich hab ein klares „Ja“ erhalten. also was soll’s, here we go: drei Karten mit meinen Learnings aus dieser 28 Tage Tarot-Challenge:

Drei der Münzen

Die Drei Münzen steht dafür, die eigenen Fähigkeiten zu zeigen, sich selbst auf eine gewisse Art und Weise zu qualifizieren und vorwärts zu kommen, es geht also um Fortschritt..

Es ist so spannend, denn es geht hier auch darum alte Muster, Verhaltensweisen und Standpunkte zu überwinden, die mich eben nicht vorwärts bringen und mir und quasi der Welt zu beweisen dass ich darüber inzwischen hinaus gewachsen bin.

Was die Karte auch zeigen kann ist, dass ich eine Einweihung in die Mysterien bekomme und ich finde, das ist durch diese Challenge ja mehr oder weniger schon irgendwie gelungen, oder? Denn immerhin habe ich mich sehr intensiv mit dem Tarot beschäftigt und habe ja auch die ein oder andere Karte inzwischen sehr intuitiv und nach meinem eigenen Gefühl deuten können.

Acht der Münzen

Die Acht der Münzen steht für einen Neuanfang, es geht darum, ein Ziel Schritt für Schritt zu erreichen und zeigt somit den Beginn für eine langfristige und aussichtsreich Entwicklung.

Es geht hierbei aber nicht um ein raketenhaften Start, sondern eher darum in kleinen Steps vorwärts zu gehen und kontinuierlich an der eigenen Entwicklung und seinen Erfolg zu arbeiten.

Besonders bei dieser Karte kommt mir das Thema mit der Schwäche und auch der Traurigkeit also, die sechs der Kelche, wieder in den Sinn. Meine Vergangenheit. Meine Vergangenheit ist einfach nicht egal, ganz im Gegenteil, ich kann hier so viel für mich daraus ziehen, aus dem was ich gelernt hab und auch aus dem wovon ich geträumt habe. Und das ist das was ich aus der Acht der Münzen mitnehme. Wenn ich beherzige, was ich durch diese Challenge gelernt habe, dann kann ich diesen Neuanfang starten und mein Leben mehr in die Richtung lenken in die ich möchte!

Der Eremit

Der Eremit, wie wundervoll!

Der Eremit steht für Ruhe und auch dafür sich selbst erst mal zu sammeln bevor man das nächste angeht und wie wir eben gesehen haben geht es für mich ja darum jetzt einen Neuanfang zu starten, mich neu auszurichten, etwas altes vielleicht wieder neu aufleben zu lassen.

Der Eremit erinnert mich daran, dass ich nicht im Außen nach etwas für mich suchen muss, sondern dass ich all das, was ich brauche und möchte, bereits in mir trage und vor allem auch in der Stille und in mir selbst finden kann.

Diese Karte steht für Weisheit, Klarheit und für Treue sich selbst gegenüber. Sie rät mir zu meditieren und zur Ruhe zu kommen bis ich für mich ganz eindeutig das gefunden habe was ich suche. Danach geht es darum entschlossen vorwärts zu gehen und mich nicht von irgendwem oder irgendetwas beeinflussen zu lassen.

Ich bin gerade sehr mit Dankbarkeit erfüllt, denn ich hatte mir vorgenommen, mehr zu mir zu finden, mehr in die Stille und Ruhe zu gehen und doch habe ich dies bisher nicht so umsetzen können wie ich wollte. Und diese Karte ist eine wundervolle Erinnerung daran, dass ich aber immer noch und nach wie vor genau diesen Schritt gehen muss und ich freu mich jetzt gerade sehr darauf dass mit Ende dieser Challenge nun endlich ganz in Ruhe angehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.