FreundeEs gibt Tage, an denen bei mir einfach gar nichts läuft. Es muss nur eine Kleinigkeit sein, die gerade schiefgeht und schon möchte ich explodieren. Manchmal tue ich das auch. Aber oft implodiere ich und verfluche mich, meine Eigenschaften, meine Ängste, meine Gewohnheiten. An solchen Tagen bin ich absolut neben der Spur.

Ganz oft komme ich an den Punkt, an dem ich mich selbst einfach nicht mehr ertrage. Ich möchte dann einfach nur noch aus meiner Haut und manchmal denke ich, ich würde gerne nach Hause obwohl ich auf meinem eigenen Sofa sitze.

In diesen Momenten hilft es mir, mich an meine Erfolge zu erinnern, daran, was mir schon alles in meinem Leben gelungen ist, worin ich wirklich gut bin und wo meine Stärken liegen. Und weil es oft nicht einfach ist, sich selbst aus dem Tief herauszuholen habe ich hier einen Tip für dich, der wirklich funktioniert:

BITTE DEINE FREUNDE

Wenn ich down war, brauchte ich etwas, dass mich wieder aufbaut. Etwas, das wirklich funktioniert. Es musste mich berühren und vor allem, es musste mir zeigen, dass meine negativen Gedanken totaler Blödsinn sind.   (klick)

Wer kann dir besser zeigen, dass du ein wundervoller, starker und liebenswerter Mensch bist als deine Freunde? Wenn sie es nicht schaffen, dir zu zeigen wie blödsinnig deine negativen Gedanken sind, wer dann?

Ich meine das total ernst, und dass, obwohl ich mich selbst sehr wenig mit meinen Freundinnen über meine Down-Phasen austausche. Aber das ist auch gar nicht immer nötig. Ich will dir drei Möglichkeiten zeigen, wie du deine Freunde um Hilfe bei emotionalen Talfahrten bitten kannst:

FreundeINVOLVIERE SIE IN DEINE PLÄNE

Manchmal, wenn ich versucht habe einen Plan umzusetzen, habe ich meine Freunde darüber informiert und sie um Unterstützung gebeten. Das Tolle daran ist, sie merken, wenn es nicht mehr läuft und fragen nach.

Es ist egal, was für einen Plan du hast, es gibt immer Möglichkeiten dich dabei zu unterstützen und wenn es einfach nur eine SMS am Abend ist mit der Frage, ob du heute erfolgreich warst.

Wichtig ist nur, du musst ehrlich sein. Und als Tip hier: Sage ihnen von Anfang an was dir helfen kann (zum Beispiel eben, dass sie dir deine Erfolge aufzählen wenn du kurz davor bist aufzugeben). Ja, mag sein, dass da ungewohnt und neu für dich ist. Offenheit sind wir oft nicht in der ehrlichsten Form gewohnt, aber ich weiß, es lohnt sich!

LASS SIE DICH RAUSHOLEN

Dir ist es einfach zu unangenehm, so ehrlich zu deinen Freunden zu sein? Ok, kann ich sogar verstehen. Egal wie gut man befreundet ist, es gibt immer Dinge die man doch lieber nur mit sich ausmacht.

Dann bitte deine Freunde einfach um etwas anderes. Sag ihnen, dass sie dich unbedingt aus dem Haus und unter Leite bringen sollen wenn du schlecht drauf bist. Oder lass sie dich zum Sport machen abholen, oder geh mit ihnen Tanzen. Ganz egal. Aber hey, deine Freunde sind für dich da. Nur musst du ihnen sagen, wie sie dir helfen können.

STELL SIE DIR VOR

Und wenn das nun Beides so gar nichts für dich ist weil du weder so ehrlich sein willst noch Bock hast das Sofa oder Bett zu verlassen?

Dann versuche dir vorzustellen, was deine beste Freundin, dein engster Kumpel dir jetzt sagen würde, wenn er dich so sehen und deine Selbstkritik hören könnte.

Dieser letzte Punkt ist nicht einfach und erfordert deinen ganzen Willen dich aus deiner aktuellen Lage selbst herauszuholen. Mir gelingt das nur sehr selten, aber wenn, dann habe ich da gleich mindestens drei Mädels um mich herum stehen, die nicht glauben können wie ich mit mir selbst gerade spreche.

FreundeDAS KLAPPT EINFACH ALLES NICHT

Es funktioniert nicht? Deine Freunde haben ihre eigenen Probleme? Du kannst gerade nicht so offen sein? Irgendwas passt hier einfach nicht?

Es tut mir Leid, dass dir dieser Tip nicht geholfen hat. Aber manchmal geht es eben nicht. Vielleicht bist du ja auch eher der familiäre Typ und lässt dir lieber von deinen Eltern oder deinem Partner helfen? Oder du hast Bock, dir von Grund auf selbst einen positiven Anker aufzubauen, den du an schlechten Tagen hervor holen kannst. Check doch einfach mal die beiden Artikel hier und hier aus. Ich hoffe, du findest deinen Erfolgsreminder und es geht dir bald wieder besser!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*