kritisch

Es ist wichtig, Dinge kritisch zu hinterfragen! Wir können nicht einfach alles nur ungefiltert konsumieren und für uns als Wahrheit verbuchen. Einerseits bist du so absolut leicht zu manipulieren und beeinflussbar und auf der anderen Seite verrätst, oder verleugnest du deine eigenen Werte.

ES IST ZEIT ZU KRITISIEREN

Es ist immer Zeit Kritik zu äußern. Jedesmal, wenn dir etwas merkwürdig vorkommt oder du ein unangenehmes Gefühl bei einer Sache hast, dann solltest du es hinterfragen. Kritisch zu sein bedeutet erst einmal nichts anderes, als Dinge einmal von einer anderen Seite, einem anderen Standpunkt aus zu beleuchten.

Kritik muss nicht negativ sein und auf gar keinen Fall will ich dich hier nun zum Nörgeln und Niedermachen anstiften. Es geht mir auch nicht darum, dass wir ab heute alle mit dem Finger auf andere und deren Meinungen zeigen. Vielmehr möchte ich, dass wir in uns hineinhorchen und erspüren, ob eine Aussage in uns Resonanz findet oder nicht.

ACHTE AUF DEINE WERTE

Lass mich dir ein Beispiel nennen. In einem Buch wurde ich aufgefordert, mal ehrlich zu beantworten, was ich tief im Inneren über mich als Frau denke.

Über mich als Frau…

Ich kann diese Frage nicht beantworten. Nicht einfach so. In meinem Kopf gingen in diesem Moment unglaublich viele Eindrücke, Meinungen und andere Fragen kreuz und quer. Als erstes fragte ich mich, was denn eine Frau, also nicht mich im Speziellen, sondern eine Frau im Allgemeinen eigentlich ausmacht? Ja, was denn?

Das alte Frauenbild, dass ich hinter den Herd gehöre, mich um Haushalt, Kinder und meinen Mann zu kümmern habe ist glücklicherweise nicht mehr zeitgemäß und auch für mich persönlich ist es nicht DAS Bild einer Frau.

Aber was ist dann eine Frau? Kritisch, wie ich mittlerweile durch Medien und Feminismus geworden bin, fielen mir lediglich anatomische Unterschiede ein. Denn ich als Mensch bin X, Y und Z. Aber x, y und z könnte ich eben genauso gut auch als Mann sein. Meine Eigenschaften sind nicht auf mein Frausein beschränkt, sondern auf mich als Mensch.

Also fragte ich mich, was denke ich denn über mich als Mensch. Woraufhin ich mich erst einmal fragte, was mich als Mensch denn von den anderen Lebewesen unterscheidet und so landete ich wieder bei der Anatomie (Stichwort: Unterschiede im Gehirn).

Letztendlich, um das Ganze hier abzukürzen, musste ich die Frage für mich komplett umformulieren. Aus Was denkst du tief in dir als Frau wurde Was denke ich über mich als ein guter Mensch. Um mir diese Frage beantworten zu können musste ich natürlich erst einmal wieder definieren, was denn einen guten Menschen für mich ausmacht.

Werte

WERTE, ES GEHT IMMER UM DEINE WERTE

Letztendlich habe ich von Beginn an meine eigenen Werte in diese Angelegenheit involviert. Zum Glück, denn nur so bin ich meiner Meinung nach wirklich in der Lage, Fragen als das Individuum, das ich bin, zu beantworten. Meine Meinung. Dafür brauche ich meine Werte.

Was aber sind meine Werte? Genau dies gilt es herauszufinden. Dafür kannst du dir einfach mal eine Werte-Liste vornehmen und die Werte notieren, die für dich passen. Achte hierbei auf dein Gefühl, es geht nur um dich. Nicht um die Gesellschaft, nicht um deine Freunde, deine Eltern oder deinen Partner. Dein Gefühl, deine Werte!

Wenn es am Anfang sehr viele Werte sind, dann gehe deine Liste immer wieder durch und reduziere sie auf drei bis fünf Werte. So habe ich auch meine fünf Werte Liebe, Freiheit, Respekt, Erfolg und Offenheit ermittelt.

Diese Werte kannst du nun wie eine Richtlinie oder Schablone an alles halten womit du dich beschäftigst. Wenn ich mich also frage, was für mich ein guter Mensch ist oder ob ich ein guter Mensch bin, dann nehme ich mir meine Werte her und vergleiche entsprechend.

Und genau so geht es auch mit anderen Fragen und Informationen die wir bekommen. Kritisch zu hinterfragen bedeutet, an die eigenen Werte zu denken und nicht stumpf alles zu verinnerlichen was auf uns einwirken will.

DEIN GEFÜHL ZÄHLT

Wenn du dir deiner Werte noch nicht bewusst bist, heißt das nicht, dass du nicht kritisieren darfst.

Noch einmal, ich meine damit nicht, andere niederzumachen oder deren Meinungen als falsch abzutun. Ich möchte lediglich dazu aufrufen, nicht alles einfach blind zu glauben.

Ich tue mich zum Beispiel außerordentlich schwer damit zu glauben, dass ich alleine für alles, was mir im Leben geschieht verantwortlich bin. Ja, ich bin verantwortlich für meine Gefühle und Gedanken. Aber ich finde (zumindest aktuell), dass diese Verantwortung Grenzen hat.

Es gibt Coaches, die der Meinung sind, dass wir uns alles selbst ins Leben ziehen, jedes Schicksal, dass uns trifft, verantworten wir allein. Seien es die Schulden, die anstrengenden Kinder, ein fremdgehender Partner oder eine tödliche Erkrankung.

Hier ist bei mir Schluss. Mein Gefühl sagt mir, dass das für mich einfach zu weit geht. Natürlich kann ich mich damit arrangieren, dass gewisse Zustände im Innen wie im Außen durch meine Gedanken und Gefühle beeinflusst und verschlimmert, ja, sogar überhaupt erst produziert werden. Aber was ist mit Kindern?

Ich werde das jetzt hier nicht weiter ausführen. Ich will dir nur zeigen, dass oftmals ein ungutes, negatives Gefühl ausreicht um anzufangen, Dinge kritisch zu hinterfragen.

 

kritisch hinterfragen

KRITISCH SEIN BEDEUTET ZU WACHSEN

Seit ich Aussagen und Meinungen hinterfrage und kritisch betrachte setzte ich mich viel intensiver damit auseinander. Ich beschäftige mich damit, lese noch mal zu einem Thema etwas nach, frage andere Leute nach ihren Meinungen und werfe meine Fragen einfach mal so in den Raum. 

Ich war so lange nicht kritisch, habe geschluckt was mir vorgekaut wurde und blieb, rückblickend betrachtet, auch tatsächlich immer auf einem ziemlich konstanten Level. Erst jetzt, wo ich mich mit Themen beschäftige, die mich berühren, die mir Angst machen und Hoffnung geben, die mich Zweifeln lassen und Vorfreude wecken, erst jetzt fange ich an zu kritisieren, zu hinterfragen und zu wachsen.

Es ist nur ein Gefühl, aber das reicht schon aus!

NUTZE DEINE WERTE UND DEINE GEFÜHLE UM DEINEN KRITISCHEN BLICK SINNVOLL ZU NUTZEN UND DARAN ZU WACHSEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*