AbnehmenEines meiner Ziele 2017 ist es, abzunehmen und fit zu werden da ich mich endlich nicht mehr von meinem Körper einschränken lassen möchte. Um dieses Ziel endlich zu erreichen habe ich damit begonnen, aktiv an meinem Mindset zu arbeiten.

Aber natürlich reicht es nicht nur das Mindset zu verändern. Ich muss auch mein Ess- und Sportverhalten verändern um dieses Ziel zu erreichen. Und genau damit habe ich im Januar begonnen.

SELBSTVERTRAUEN SCHMECKT LECKER

Mein größtes Problem war, dass ich mir nicht mehr vertraut habe. Ich hatte den Glauben in mich verloren. Ich war der festen Überzeugung, dass ich nichts schaffen würde. Dabei beschränkte ich mich traurigerweise nicht mal nur auf das Abnehmen, ich verallgemeinerte diese negative Ansicht über mich selbst.

Deswegen fing ich auch nicht zum gefühlten tausendsten Mal an, abzunehmen, sondern ich baute Selbstvertrauen auf. Wie? Durch aktive Arbeit an meiner Persönlichkeit, meinen Glaubenssätzen, meinem Denken.

Und soll ich dir was sagen? Selbstvertrauen ist unglaublich lecker!

Im September 2016 fing ich mit meiner Selbstoptimierung an und am 12. Januar startete ich mit meiner Diät/Ernährungsumstellung. Einfach so. Ohne viel zu planen, groß nachzudenken und vor allem, ohne an mir zu zweifeln. Ich habe einfach begonnen!

Abnehmen

ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG DELUX?

Nö. Ich habe es mir einfach, oder besonders schwer gemacht, je nach dem wie man es eben sehen will.

Als stark übergewichtiger Mensch mit Essstörung habe ich schon so einige Ernährungsmethoden durch: WeightWatchers, Kalorienzählen, LowCarb, Almased, LowFett, FdH… Alles hat funktioniert und ich kam mit allem auch eine zeitlang gut klar.

Im Januar kam also der Impuls wieder zu starten und ich musste mich entscheiden, womit ich meinen Körper wieder in Form bringen wollte. Ich weiß, zum Abnehmen muss ich ein Kaloriendefizit aufbauen. Mein Körper braucht alle wichtigen Nährstoffe. Ich koche nicht gerne und möchte auch nicht stundenlang in der Küche stehen und meine Mahlzeiten planen und vorbereiten.

Bei mir gibt es also nichts großartiges. Ich habe mich für die für mich aktuell am einfachsten durchzuziehende Methode entschieden. Zweimal täglich nehme ich einen Shake und einmal am Tag esse ich eine Mahlzeit mit max. 550 Kalorien und wenig Kohlehydraten.

ABNEHMEN MIT ALMASED

Almased ist ein Abnehmshake. Er ist nicht besonders lecker, nicht der günstigste, aber er enthält alle wichtigen Nährstoffe und ist wissenschaftlich als ausreichendes Lebensmittel getestet. Und das schönste für mich, er ersetzt mir ganz easy zwei Mahlzeiten.

Dank der Shakes muss ich mich also nur um ein Essen kümmern. Meistens ist das für mich das Mittagessen. Und darf ich dir noch etwas verraten? Dadurch, dass es nur ein Gericht ist, habe ich inzwischen schon beinahe so etwas wie Spaß am Kochen.

Ich nehme mir jetzt gerne die Zeit um Gemüse zu schnippeln. Endlich benutzte ich mal all die verschiedenen Gewürze von JustSpices in meiner Küche. Und ich habe wieder einen perfekten Zeitraum für das Hören meiner Lieblingspodcasts gefunden.

Abnehmen mit Almased. Es geht. Es ist einfach und, ohne Mist, irgendwann geht sogar der Geschmack klar!

Und es eignet sich sogar für unterwegs. Als ich in Hamburg war hatte ich mein Shake dabei und auch ein Seminarwochenende, ebenfalls in Hamburg, habe ich problemlos mit den Shakes gemeistert.

Abnehmen Ernährung Almased

DON’T FORGETT THE MOVEMENT

Im Februar 2017 startete ich eine Yoga-Challenge. Jeden Morgen vor der Arbeit machte ich 15 bis 30 Minuten Yoga. Im März fing ich an zu Joggen. Seit April arbeite ich wieder mit meinen Hanteln.

Das alles war so nicht geplant. Es kam einfach. Durch die verlorenen Kilos kam der Spaß an der Bewegung zurück. Nichts davor war großartig geplant.

Aber warum ist das so?

Weil ich an mir arbeite und mich mit verschiedenen Themen auseinandersetze. Wenn du anfängst, an deinen Einstellungen, deinem Denken, deinem Mindset zu arbeiten und sich dazu beliest, dann stößt du ganz automatisch auch auf die Themen Ernährung und Bewegung. Dein Mindest sitzt in deinem Körper. Wir müssen uns um unseren Körper kümmern wenn es uns gut gehen soll. Also arbeite ich an und in mir!

Abnehmen Sport

MEIN ZWISCHENERGEBNIS

Gerne, weil ich stolz darauf bin und auch hoffe, dich etwas motivieren zu können, möchte ich dir das Zwischenergebnis zeigen.

Seit dem 12. Januar 2017 bin ich dabei, dass sind nun knapp 14 Wochen. In dieser Zeit habe ich über zehn Kilo abgenommen und bin bereits von Kleidergröße XXL in L, teilweise M geschrumpft.

Ich fühle mich so viel wohler in meiner Haut und kann inzwischen sagen, dass ich mich und meinen Körper liebe.

Abnehmen Vorher Nachher

Ich bin noch nicht am Ziel angekommen. Der Weg ist noch lang und es werden immer neue Hürden und Stolpersteine kommen. Aber ich bin bereit und fühle mich stark den Weg zu meinem Traumkörper, der mich durch dieses Leben trägt, weiterzugehen. Weil ich es mir, jetzt, wert bin.


2 thoughts on “Abnehmen durch Persönlichkeitsentwicklung”

  1. Wow! So toll, was Du hinbekommen hast! Du hast so recht, dass das Abnehmen nicht mit einer Diät getan ist! Das Abnehmen fängt im Kopf an! Ich war zwar nicht so übergewichtig, aber zwischen 1993 und 1998 litt ich an einer Essstörung und habe teilweise Gewichtschwankungen von 13 Kilo gehabt. Nach jeder Diät ist es schlimmer geworden. Bis ich mich angefangen habe mit dem Thema Essstörung auseinander zu setzen. Das Buch von Alexa Mohl „Abnehmen mit NLP“ inkl CD war meine Erlösung. Es ging nicht von heute auf morgen. Aber nach und nach habe ich angefangen mit immer mehr zu akzeptieren und Gewicht zu verlieren. Ich hatte noch Jahrelang immer wieder gespürt, dass die Essstörung nicht ganz Weg ist. So eine gewisse Unruhe… Aber ich habe immer versucht das Essen zu genießen. Das war meine zweiter Baustein. Heute fühle ich mich frei von der Essstörung. Ich habe durch diese Erfharung wahnsinnig viel gelernt. Der Körper ist vom Geist nicht zu trennen. Du kannst auf Einfluss auf Deinen Körper nehmen indem Du mit der Psyche arbeitest und andersherum. Und das finde ich wundervoll!
    Ah, das ist so schön, wie Du auf dem Bild vom 2017 strahlst! Weiterhin viel Erfolg und Spaß!

    1. Danke liebe Arleta!

      Du hast so recht, es hängt alles zusammen und somit ist es unabdingbar sich um beides zu kümmern. Für viele mag der Weg über den Körper funktionieren um dann auch an Gewohnheiten und Einstellungen, die Psyche, zu gehen. Für ebenso viele aber wohl nicht. Ich bin froh, dass ich endlich den für mich richtigen Weg eingeschlagen habe. Ob ich an mein Ziel komme? Vielleicht nicht dieses mal (wobei ich gestern morgen tatsächlich die 15 Kilo geknackt habe :)), aber dann beim nächsten Mal. Ich weiß jetzt, dass erst der Kopf und dann der Körper kommen muss bei mir!

      Und ja, ich strahle, denn ich fühle mich wirklich so viel wohler. Ich mag es auch, dass ich älter geworden bin. Die kleinen Falten im Gesicht die für mich irgendwie mehr Ruhe ausstrahlen. Es ist sehr komischen wunderschön zu gleich. Hach, die persönliche Weiterentwicklung ist so eine Bereicherung <3

      Das Buch klingt sehr spannend, ich habe noch eine lange Leseliste, aber ich werde es mir gleich mal anschauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*